RFI-Beitrag zu „Europa Hört“

„Radio France Internationale“ greift Ergebnisse von „Europa Hört“ auf

Die Grand Reportage des französischen Auslandsradiosenders „Radio France Internationale“ berichtet über die politische Stimmung in Deutschland vor den Europawahlen – und verweist auf das Projekt „Europa Hört“.

Den ganzen Beitrag „L’Allemagne avant les élections européennes, hymne à la joie avec les bémols“ vom 18. April jetzt hier anhören (FR).

Autorinnen

Paulina Fröhlich

Leiterin | Resiliente Demokratie
Paulina Fröhlich verantwortet den Schwerpunkt „Resiliente Demokratie“ des Berliner Think Tanks Das Progressiven Zentrum. Dort entwirft sie Dialog- und Diskursräume, leitet die europäische Demokratiekonferenz „Innocracy“ und ist Co-Autorin von Studien und Discussion Papers.

Gesche-Maren Siems

Assistenz der Geschäftsführung
Gesche-Maren Siems war die Assistenz der Geschäftsführung beim Progressiven Zentrum. Sie studierte Peace and Conflict Studies an der Otto-von-Guericke Universität in Magdeburg, nachdem sie den Bachelor in Geschichte und Außereuropäischen Kulturen an der Universität Leipzig mit einem Auslandsaufenthalt an der Universität Antwerpen absolviert hat.

Nicolina Kirby

Projektassistentin
Nicolina war Project Assistant beim Progressiven Zentrum. Sie absolvierte ihren Bachelor in Public Governance und European Public Administration in Münster, Enschede und Prag und studiert nun im Master Politikwissenschaften in Potsdam. Ehrenamtlich ist sie in der Arbeit mit Geflüchteten aktiv.

Weitere Beiträge

Das war unser Symposium “Fortschritt aus der Krise”

Wie kann die gerechte Transformation in Zeiten von Krisen und Konflikten gelingen?

Wie aus dem Solisommer kein Wutwinter werden muss

Policy Fellow Johannes Hillje macht der Regierung im Gastbeitrag für "ntv.de" drei Vorschläge, um den vermeintlich drohenden Wutwinter zu verhindern.
teilen: