Democracy Lab Abschlussbericht

Transformation statt Innovation

Zusammenfassung

Was zeichnet eine zukunftsfähige Demokratie aus? Welche institutionellen Änderungen müssen wir voranbringen, um den Herausforderungen einer globalen und digitalen Welt gerecht zu werden? Und wie kann die Bevölkerung effektiver in demokratische Prozesse einbezogen werden? Das Democracy Lab hat in den vergangenen Jahren Menschen aus der Zivilgesellschaft, Wissenschaft und Politik zusammengebracht, um Antworten auf diese Fragen zu finden. Im Abschlussbericht präsentieren wir unsere Ideen, Projekte und Ergebnisse.

Das Democracy Lab – Transformation statt Innovation

Im April 2017 wurde das das Democracy Lab gegründet. Als eigener Bereich des unabhängigen Think Tanks Das Progressive Zentrum hat es sich der Zukunft der Demokratie und demokratischen Innovationen verschrieben. Es fungiert als Ort, an dem DenkerInnen und PraktikerInnen zusammenkommen, sich vernetzen und neue Ideen für Politik und Zivilgesellschaft debattieren. Von Beginn an stand dabei die Frage im Zentrum, wo und wie demokratische Gesellschaften und Systeme sich grundlegend wandeln müssen – also Transformation statt Innovation. Der Abschlussbericht fasst die Highlights unserer Arbeit zusammen.

Ein Dank an unsere FörderInnen

Wir danken dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) im Rahmen des Projekts „Demokratie leben!“ für Ihre Unterstützung des Projekts „Demokratie 2025: Demokratische Innovationen für eine Gesellschaft im Wandel“.

Gefördert vom

im Rahmen des Bundesprogramms

Mit dem Democracy Lab geht es weiter

Mit dem Democracy Lab wird es auch 2020 weitergehen – in welcher Form, das werden wir zeitnah bekanntgeben. Wir freuen uns über euer Interesse!

Autor:innen

Hanno Burmester

Policy Fellow
Hanno war bis Oktober 2021 Policy Fellow im Progressiven Zentrum und arbeitete dort vor allem zur Zukunft der Demokratie. Mit seinem Beratungsunternehmen unlearn berät er DAX-Konzerne, mittelständische Unternehmen und öffentliche Institutionen zur kulturellen Seite der Digitalisierung.
The Strategic Value of Visions: Lessons from Innocracy 2020 and outlook on this year’s conference
We need visions of the future that unify and integrate democracies on their way forward
“Liebeserklärung an eine Partei, die es nicht gibt”
In ihrem neuen Buch zeichnen Hanno Burmester und Clemens Holtmann das Idealbild einer transformativen Partei
Democracy Lab Zwischenbericht 2017/2018
Demokratie muss sich unentwegt selbst hinterfragen, um ihren zentralen Werten gerecht zu werden

Paulina Fröhlich

Leiterin | Resiliente Demokratie
Paulina Fröhlich verantwortet den Schwerpunkt "Resiliente Demokratie" des Progressiven Zentrums. Dort leitet sie u.a. innovative Dialogformate mit BürgerInnen, wie "Europa hört – eine Dialogreise", und Projekte zum souveränen Umgang mit demokratiefeindlichem Populismus im öffentlichen Raum.
Allianzen des Fortschritts
Neue Studie zur Rolle und Funktion zivilgesellschaftlicher Bündnisse in der pluralen Demokratie
Die Übergangenen
Eine Studie zur Bedeutung regionaler Perspektiven für die Große Transformation
Fortschritt mit Geschwindigkeit 2022+
SPD, Grüne und FDP als Parteien des Fortschritts
Democratising Democracy: No Transformation without Democratisation
For the 2020s to become a decade of transformation, they also have to become a decade of democratisation

Inhalt

Zusammenfassung
Autor:innen

Hanno Burmester

Policy Fellow

Paulina Fröhlich

Leiterin | Resiliente Demokratie

Wir entwickeln und debattieren Ideen für den gesellschaftlichen Fortschritt – und bringen diejenigen zusammen, die sie in die Tat umsetzen. Unser Ziel als Think Tank: das Gelingen einer gerechten Transformation. ▸ Mehr erfahren