SAVE THE DATE

Abschlussveranstaltung „Das Stadtwerk der Zukunft“ mit Brigitte Zypries

Kein zweiter Akteur ist so weitreichend in den Umbau unserer Energieversorgung, der Energiewende, involviert wie die Stadtwerke und kaum einem Zweiten wird so viel dabei abverlangt. Das heißt aber auch: Wenn die Energiewende bei den Stadtwerken gelingt, dann gelingt die Energiewende im Ganzen. Vor dem Hintergrund der Energiewende, aber auch gesellschaftlichen Mega-Trends wie Digitalisierung und Urbanisierung, stellen wir uns die Frage: Welche Rolle spielen Stadtwerke in Zukunft?

Gemeinsam mit dem Verband kommunaler Unternehmen (VKU) und weiteren Projektpartnern haben wir in den vergangenen Monaten in mehreren Workshops eine Bestandsaufnahme der Stadtwerke vorgenommen, Chancen und Herausforderungen diskutiert, neue Rollenvorschläge für das Stadtwerk der Zukunft entworfen und politische Handlungsempfehlungen abgeleitet. Einen Überblick über den bisherigen Projektverlauf finden Sie hier.

Den Schlusspunkt dieses Projekts möchten wir nun mit einer großen Abschlussveranstaltung am

Mittwoch, den 4. Oktober 2017 (17-19 Uhr)

in Berlin setzen.

Wir freuen uns außerordentlich, die Bundesministerin für Wirtschaft und Energie, Frau Brigitte Zypries, als Keynote-Speakerin gewonnen zu haben.

An diesem Abend werden wir unter anderem ein Papier mit den Projektergebnissen präsentieren und mit EntscheidungsträgerInnen aus Politik, Gesellschaft und Wirtschaft diskutieren.

Merken Sie sich den Termin für diese Veranstaltung gern vor. Eine persönliche Einladung mit genaueren Informationen zu Ort und Ablauf folgt in Kürze. Gern können Sie über stadtwerke@progressives-zentrum.org vorab Ihr Interesse an der Veranstaltung signalisieren.


Das Projekt „Das Stadtwerk der Zukunft“ führen wir gemeinsam mit dem VKU und in Kooperation mit folgenden Premium-, Basis- und Multiplikationspartnern durch:

Autoren

Manuel Gath

Projektmanager
Von 2015 bis 2018 Project Manager im Progressiven Zentrum. Hat im Master Politikmanagement an der NRW School of Governance in Duisburg studiert und beschäftigte sich im Rahmen seiner Abschlussarbeit mit der Programmatik in den europäischen Parteienfamilien.

Dr. Steffen Jenner †

Policy Fellow | Strukturwandel
Steffen Jenner war Referatsleiter im Finanzministerium. Im Progressiven Zentrum begleitete er als Policy Fellow Projekte rund um die Themen Energie, Wirtschaft und politische Kommunikation. Steffen hat in Tübingen, Arizona und Harvard studiert.

Weitere Beiträge

Progressive Economics Network trifft sich im Vorlauf des G20-Gipfels zum zweiten Mal

Wie können sich politische Entscheidungsträger auf eine Zuspitzung der Energiekrise im Winter nächsten Jahres vorbereiten?

Nicht trotz, nein, wegen der Transformation wird die Wirtschaft wachsen - Entwurf für eine progressive Wirtschaftspolitik

Die Transformation in Richtung Klimaneutralität sei eine Belastung für die Volkswirtschaft, ist oft zu hören. Dabei ist das Gegenteil zutreffend: Die Transformation ist ein Wachstumsmotor. Deutschland war auch schon auf dem richtigen Weg – und kann ihn trotz des Krieges in der Ukraine wiederfinden.

Mehr Zumutung wagen - Ein progressiver Freiheitsbegriff für die "große Transformation"

Auf dem Weg in das postkarbone Zeitalter wird der Staat seinen Bürgerinnen und Bürgern viel zumuten müssen. Sie werden jedoch nur mitziehen, wenn die öffentliche Infrastruktur funktioniert und Politik plausibel machen kann, dass Freiheit auch immer Verantwortung bedeutet.

teilen: