Europa & die Welt Veranstaltung

Zukunftsagenda Ostmitteleuropa – Auftaktsitzung des Steering Committees



Im Rahmen der offiziellen Auftaktveranstaltung des von der Friedrich Ebert Stiftung und dem Progressiven Zentrum gemeinsam initiierten Projektes „Zukunftsagenda Ostmitteleuropa – Impulse für ein neues Europäisches Wirtschafts- und Sozialmodell“ trafen sich rund 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den 7 Projektländern Estland, Lettland, Litauen, Polen, Ungarn, Tschechien und der Slowakei, um sich auf Ziele, Inhalte und Meilensteine des auf 2 Jahre angelegten Dialogprozesses zu verständigen.


Ziel des groß angelegten Dialogprozesses ist es, neue Impulse für die Gestaltung einer nachhaltigen und zukunftsfähigen politischen Agenda für Ost- und Mitteleuropa zu erarbeiten. Aufgabe des Steering Committees, das aus Experten aus Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft besteht, ist es, den Prozess inhaltlich zu begleiten und als Agenda-Setter in den jeweiligen Ländern zu wirken.

Aufbauend auf einer Trendanalyse aus 40 vorab durchgeführten Experteninterviews konnten auf der Auftaktsitzung drei große Themenbereiche identifiziert werden, die im weiteren Projektverlauf im Mittelpunkt stehen werden:

  • Sozial- und Fiskalpolitik
  • Energiepolitik
  • Zustand der Demokratie
Diese drei Themenstränge werden auch im Fokus der großen Auftaktkonferenz des Projektes im Herbst 2013 stehen, die am 11. November 2013 in Vilnius stattfinden und von EU-Sozialkommissar László Andor eröffnet wird.

Begrüßung:

Dr. Werner Rechmann (Friedrich Ebert Stiftung)

Dr. Tobias Dürr (Das Progressive Zentrum)

Einführender Impuls:

Dominic Schwickert (Das Progressive Zentrum)

Vorstellung der Ergebnisse der Experteninterviews:

Elli Pohlkamp (Das Progressive Zentrum)

Moderation:

Dr. Tobias Dürr (Vorsitzender, Das Progressive Zentrum)
Hier finden Sie das Veranstaltungsprogramm als PDF.