Zukunft der Demokratie

Neue Bucherscheinung: Die AfD vor der Bundestagswahl 2021

Fedor Ruhose analysiert die "Alternative für Deutschland" im Kontext der anstehenden Wahl


In seinem neuen Buch evaluiert unser Policy Fellow Fedor Ruhose die erste Wahlperiode der AfD im Bundestag und blickt auf die kommende Bundestagswahl. Wie haben die Präsenz im Bundestag, interne Konflikte sowie die Suche nach einem Umgang mit der Corona-Pandemie die Partei verändert?


Fedor Ruhose untersucht, mit welchen möglichen Strategien die Alternative für Deutschland in den anstehenden Wahlkampf gehen kann und stellt fest:

Trotz aller Spannungen kann die AfD auch auf für sie positive Aspekte aufbauen: Die AfD wird den Bundestagswahlkampf 2021 mit einer inhaltlich klareren und radikalen Ausrichtung führen können, denn die internen Machtkämpfe haben keine inhaltliche Begründung. (S. 15)

Die etablierten Parteien müssten sich dessen bewusst sein. Ruhose formuliert deshalb vier Elemente einer Gegenstrategie, um einem Erfolg der AfD, und damit des Rechtspopulismus, etwas entgegensetzen zu können: Die Corona-Pandemie biete hier politische Chancen aber auch Risiken.

Das Buch „Die AfD vor der Bundestagswahl 2021“ von Fedor Ruhose ist im August 2020 im Springer Verlag erschienen.

Zur Verlagsseite

Über den Autor

Fedor Ruhose ist Policy Fellow des Think Tanks „Das Progressive Zentrum“ in Berlin. Hauptberuflich ist der Diplom-Volkswirt Geschäftsführer der SPD-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz. Davor hatte er verschiedene Positionen in den Leitungsstäben des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau sowie des Ministeriums für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie des Landes Rheinland-Pfalz inne. Im Springer VS Verlag erschien von ihm „Die AfD im Bundestag – Zum Umgang mit einem neuen politischen Akteur“ (2019).

 

Interessiert an der Zukunft der Demokratie?