Veranstaltung

Die große Transformation. Ökologische und soziale Wirtschaftspolitik



Das Progressive Zentrum und die Heinrich-Böll-Stiftung laden ganz herzlich zu einer Diskussion mit den beiden Fraktionsvorsitzenden Dr. Frank-Walter Steinmeier (SPD) und Jürgen Trittin (Bündnis 90/Die Grüne) sowie mit Prof. Dr. Ottmar Edenhofer, stellv. Direktor des Potsdam-Instituts für Klimaforschung, über folgende Fragen ein: Was heißt nachhaltiges Wachstum? Und wie lassen sich – 2013 und darüber hinaus – Mehrheiten für eine neue rot-grüne Politik des qualitativen Fortschritts gewinnen?


„Das Bruttosozialprodukt bemisst alles – bloß nicht das, was das Leben lebenswert macht“, erklärte Robert Kennedy bereits 1968. Immer mehr Menschen sind überzeugt, dass Grenzen des herkömmlichen Wachstums erreicht sind. Aber wie können wir Wachstum qualitativ begreifen und messen? Wie lässt sich wirtschaftliche Entwicklung von Ressourcenverbrauch und CO2-Ausstoß abkoppeln? Über Konzepte einer Industriepolitik, die eine ökologische Transformation begünstigt sowie über Modelle, Wachstum und Wohlstand anders zu messen, diskutieren wir deshalb mit den beiden Fraktionsvorsitzenden Dr. Frank-Walter Steinmeier (SPD) und Jürgen Trittin (Bündnis 90/Die Grüne) sowie mit Prof. Dr. Ottmar Edenhofer, stellv. Direktor des Potsdam-Instituts für Klimaforschung.

Ein Mitschnitt der Diskussion ist hier abrufbar.

Die Veranstaltung ist Teil einer Reihe „Dem Fortschritt eine Richtung geben“, in der sich fortschrittliche und reformfreudige Akteure der linken Mitte den drängenden Fragen widmen: Was wäre, wenn wir nun wieder an die Regierung kämen? Welche Konzepte haben wir in der Schublade? Worüber müssen wir neu nachdenken? Woran muss noch gefeilt?

Die Dokumentation der ersten und der zweiten Veranstaltung in dieser Reihe finden Sie hier.

 

 



Event Date

16. April 2021


Place

Berlin


Schlagwörter

NachhaltigkeitRot-GrünWachstumWirtschaftspolitik