Europa & die Welt In eigener Sache

Daniel Schade als Visiting Fellow bei Das Progressive Zentrum



Daniel Schade bereichert uns durch seine Expertise rund um Europa.


Steckbrief

Dr. Daniel Schade ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter in European Studies an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg und Gastdozent an Sciences Po Paris. Nach seiner Promotion an der London School of Economics and Political Science (LSE) war er zunächst an der Diplomatischen Akademie Wien als Forscher und Dozent tätig. Bei das Progressive Zentrum arbeitet er als Policy Fellow zu Fragen der Europäischen Politikgestaltung sowie mit der Zukunft des Parlamentarismus.

@danieldschade

Was treibt dich politisch an?

Viele politische Lösungen können effektiv nicht mehr im nationalen Rahmen gefunden werden. Gleichzeitig werden internationale Institutionen und Lösungsversuche zunehmend durch populistische Strömungen torpediert. Mir ist es wichtig, dabei mitzuhelfen, internationale Institutionen wie die EU zu stärken und ihren Mehrwert klar darzustellen.

Was möchtest du vorantreiben?

Im Jahr der Europawahl ist das Europäische Parlament wieder in Zentrum der Öffentlichkeit gerückt. Allerdings sollten Parlamente als etablierte Institutionen auch außerhalb der jeweiligen Wahlzyklen eine größere Rolle in unseren Betrachtungen zur Zukunft der Demokratie spielen. Hierbei interessiert es mich insbesondere, darüber nachzudenken, wie Parlamente und Parlamentarier besser zusammenarbeiten können, um gemeinsam Politiken zu entwicklen, und politische Entscheidungen zu kontrollieren.