Dr. Sabrina Schulz

Policy Fellow

Sabrina Schulz ist ab 1. Mai 2021 geschäftsführende Direktorin des SDSN Germany. Zuvor leitete sie das Berliner Büro der KfW Förder- und Entwicklungsbank. Beim Progressiven Zentrum ist sie Policy Fellow im Bereich Strukturwandel. Frühere berufliche Stationen führten sie nach London, Brüssel, Washington D.C. und Ottawa. Sie hat in Konstanz, Louvain-la-Neuve und Potsdam Politik- und Verwaltungswissenschaften studiert. Ihren Master und PhD in Internationaler Politik hat sie an der University of Wales in Aberystwyth erworben. Sabrina moderiert Prozesse, Workshops und Events und beschäftigt sich damit, wie wir die Transformation hin zu einer nachhaltigen Wirtschaft und Gesellschaft finanzieren können.


Selected Publications

Schulz, Sabrina / Schwartzkopff, Julian (2018): Europäische Braunkohleregionen im Wandel. Herausforderungen in Deutschland und Tschechien. Heinrich Böll Stiftung Prag/ Deutsche Umwelthilfe: https://www.boell.de/de/2018/05/16/europaeische-braunkohleregionen-im-wandel

Schulz, Sabrina/ Schwartzkopff, Julian (2016): Erfahrungen mit dem Strukturwandel. Instrumentarium für einen sozialverträglichen Kohleausstieg. E3G Berlin: https://goo.gl/KLdvr4

Schulz, Sabrina/ Schwartzkopff, Julian (2015): Zukunftsperspektiven für die Lausitz: Was kommt nach der Kohle? E3G Berlin: https://goo.gl/2ajozC


Contact



Contributions












































Debattenbeitrag Energiepolitik mit Ideen und Energie
5. Juni 2013 | Sabrina Schulz


Die Energiewende ist zweifellos Deutschlands größtes Transformationsprojekt. Gelingt es, eine neue Balance zwischen Wohlstand und ökologischer Verantwortung für das 21. Jahrhundert zu finden, wird sie auch international wegweisend sein. Doch dafür braucht es politische Weitsicht und Mut ebenso wie die Einbindung der Bürger.