Melissa Lane



Dr. Melissa Lane ist Dozentin für politische Theorie und Ideengeschichte an der Universität Cambridge. Sie ist außerdem Fellow des dortigen King’s College. Nachdem sie in Harvard Sozialwissenschaften studierte, promovierte sie an der Universität Cambridge in Philosophie. Ihre Interessengebiete sind sehr breit gestreut : Sie beschäftigt sich neben der Geschichte des politischen Denkens u.a. mit politischen Konzepten wie ‘Sicherheit‘, ‘Autorität‘, ‘Verantwortlichkeit‘ und ‘Migration‘. Melissa Lane hat zahlreiche Vorträge über die Relevanz von Ethik, Philosophie und Geschichte für unternehmerische Führungskräfte und öffentliche Meinungsführer gehalten, an diversen Radio- und Fernsehsendungen teilgenommen und auch für ein breiteres Publikum Beiträge im Times Literary Supplement und History Today veröffentlicht. In Kürze erscheint ihre neueste Monographie mit dem Titel Eco-Republic: Ancient Ethics and the Green Age.


Contributions


Leben & Arbeiten Debattenbeitrag Post-Crunch Corporate Ethics
13. Februar 2009 | Melissa Lane


In 2005, Lehman Brothers won the Corporate Social Responsibility award of the Foreign Policy Association. CSR has penetrated boardrooms for a decade. But it didn’t stop Lehman Brothers from making the risky bets that brought it down and brought down workers and pensioners with it.




Leben & Arbeiten Debattenbeitrag Unternehmensethik in der Krise
28. Januar 2009 | Melissa Lane


Im Jahr 2005 gewann die amerikanische Investmentbank Lehman Brothers den Corporate Social Responsibility-Preis des Foreign Policy-Verbandes. Seit nunmehr zehn Jahren breitet sich das Konzept der Corporate Social Responsibility in den Vorstandsetagen aus. Das hielt Lehman Brothers jedoch nicht davon ab, jene riskanten Wetten abzuschließen, die das Unternehmen, und mit ihm seine Mitarbeiter und deren Renten, zu Fall brachten.