Europa & die Welt Veranstaltung

Wie verstehen die Deutschen ihre Rolle in der EU?

Pressekonferenz für die repräsentative Studie "Vom Zahlmeister zum Zukunftsmeister"


Die Heinrich-Böll-Stiftung hat in Kooperation mit Das Progressive Zentrum eine repräsentative Umfrage und Gruppendiskussionen zum Selbstbild der Deutschen in der Europäischen Union durchgeführt. Die Ergebnisse werden am 10. April auf einer Pressekonferenz präsentiert.


Die Reaktionen auf die Vorschläge von Emmanuel Macron haben es noch einmal verdeutlicht: Deutschland sucht nach seiner Rolle in der Europäischen Union. Die Heinrich-Böll-Stiftung hat in Kooperation mit Das Progressive Zentrum eine repräsentative Umfrage und Gruppendiskussionen zum Selbstbild der Deutschen in der Europäischen Union durchgeführt. Dabei wurden gängige, häufig in politischen Debatten angeführte Eigenwahrnehmungen, Mythen und Narrative in den Fokus genommen.

Zur Vorstellung der Ergebnisse der Studie mit dem Titel „Vom Zahlmeister zum Zukunftsmeister – Ein neues Selbstverständnis Deutschlands in der EU“ laden wir JournalistInnen herzlich zu einem Pressegespräch ein:

Mittwoch, den 10. April 2019, von 10:00 bis 11:00 Uhr
in der Heinrich-Böll-Stiftung, Schumannstraße 8, 10117 Berlin

Nach einer Einführung von Dr. Ellen Ueberschär, Vorstand der Heinrich-Böll-Stiftung, stellen Policy Fellow Johannes Hillje und Dr. Christine Pütz als Autor/innen der Studie die Ergebnisse vor.

Wir bitten um Akkreditierung bis zum 5. April per E-Mail an presse@boell.de.





Johannes Hillje


Vincent Venus


Event Date

10. April 2019 | 10-11 Uhr


Place

Heinrich-Böll-Stiftung, Schumannstraße 8, 10117 Berlin


Schlagwörter

DeutschlandEuropäische UnionJohannes HilljeStudieUmfrage