Innovation & Nachhaltigkeit Leben & Arbeiten

Policy Fellows Max Neufeind und Florian Ranft veröffentlichen Buch zur Zukunft der Arbeit

"Work in the Digital Age. Challenges of the Fourth Industrial Revolution" erscheint beim englischen Verlag Rowman & Littlefield


Wie sollte progressive Politik den diversen Herausforderungen des digitalen Zeitalters begegnen? Max Neufeind und Florian Ranft, Policy Fellows bei Das Progressive Zentrum, sind mit Jacqueline O’Reilly Herausgeber des Sammelbands „Work in the Digital Age“. Aufbauend auf der Recherche von über 50 internationalen Wirtschafts- und Politikexperten, untersucht das Buch die Herausforderungen der Vierten Industriellen Revolution für das Konzept der Arbeit.


In ihrer Sammlung analytischer Essays von über 50 internationalen Wirtschafts- und Politikexperten bieten die DPZ-Policy Fellows Max Neufeind und Florian Ranft einen umfassenden Überblick über den Einfluss der Technologien auf Arbeit und Gesellschaft.

Wie werden sich Digitalisierung, Automatisierung und Sharing Economy auf zukünftige Businessmodelle, Arbeitsmarkt und Beschäftigung auswirken? Welche Wechselwirkungen haben diese Veränderungen mit dem fortlaufenden wirtschaftlichen, gesellschaftlichem und ökologischen Wandel?

Die ExpertInnen im Buch identifizieren potentielle Risiken und Herausforderungen. Dabei nehmen sie eine pragmatische Haltung ein und ermutigen PolitikerInnen, UnternehmerInnen und und Gesellschaft, das Konzept der Arbeit für das digitale Zeitalter zu erneuern, um entstehende Potentiale zu nutzen und zu lenken.

Die Buchveröffentlichung wird von einer Reihe von Konferenzen in Berlin, Paris, und Brüssel begleitet werden.

Auf der englischsprachigen Sonderseite von „Work in the Digital Age“ finden Sie weitere Informationen, Auszüge aus dem Buch und die Digitalversion zum kostenlosen Download.

 

Zur Sonderseite