Policy Brief

Wie ist der Populismus zu bekämpfen? Lehren aus drei europäischen Ländern

2017 | Marc-Olivier Padis, Giuliano da Empoli, Dominic Schwickert

Wie entstanden populistische Bewegungen in Frankreich, Italien und Deutschland? Und wie können Progressive die Oberhand zurückgewinnen? Acht Vorschläge.


Wie ist der Populismus zu bekämpfen_Lehren aus drei europäischen LändernDer Wahlerfolg Emmanuel Macrons im Mai 2017 scheint den populistischen Siegeszug in Europa vorerst gestoppt zu haben. Doch dies darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass angesichts von Trump, Brexit und erstarkenden rechtspopulistischen Kräften Progressive weltweit in die Defensive gekommen sind.

Dieser Policy Brief bietet einen Einblick in die Entstehung populistischer Bewegungen in Frankreich, Italien und Deutschland und diskutiert darauf aufbauend konkrete politische Strategien, wie progressive Kräfte die Oberhand (zurück-) gewinnen können.

Um das zu erreichen bedarf es in erster Linie einer neuen Haltung: mehr demokratische Begeisterung, ein Narrativ des positiven Wandels, eine engere Beziehung zwischen Bürgern und Politik und stärkeren transnationalen Austausch.

Laden Sie das Policy Brief „Wie ist der Populismus zu bekämpfen?“ hier herunter.


Auch verfügbar auf Englisch, Französisch und Italienisch
.

 

 


 

In Zusammenarbeit mit:

Terra Nova (Paris) ist ein unabhängiger, zivilgesellschaftlicher Thinktank aus Frankreich. Ziele sind die Erneuerung progressiven Denkens, die Bereitstellung von politischer Expertise sowie die Förderung europäischer und internationaler Netzwerke.

Volta (Mailand) ist ein „new generation“ Thinktank mit Sitz in Mailand. Auf europäischer Ebene setzt sich Volta dafür ein, dass fortschrittliche Ideen zur Zukunft Europas entwickelt und verbreitet werden.