Veranstaltung

Diskussion zu Iran-Abkommen und deutscher Nahostpolitik

Das außenpolitische Netzwerk „NEA.global“ zu Gast im Progressiven Zentrum
Foto: DPZ

Am 25. Februar fand bei uns ein Treffen des progressiven Netzwerks NEA.global statt. In einem informellen Rahmen diskutierten die Mitglieder nach einem Kurzimpuls von David Jalilvand von der Friedrich-Ebert-Stiftung über das Iran-Abkommen. Sie erörterten die Rolle der deutschen Diplomatie in der Entstehung des Abkommens im Speziellen sowie in der Nahostpolitik im Allgemeinen.

NEA.global ist ein Netzwerk von rund 30 außen- und europapolitisch engagierten SozialdemokratInnen, die sich alle zwei Monate zu Gesprächsrunden treffen, um sich in einem offenen Rahmen über Fragen der Außen- und Europapolitik auszutauschen. Ziel der Gespräche ist es, durch den Austausch bestehende Meinungsbilder kritisch zu hinterfragen und progressive Perspektiven in der internationalen und europäischen Politik zu stärken.





Robert Schütte


Event Date

25. Februar 2016


Place

Das Progressive Zentrum, Berlin


Schlagwörter

AtomabkommenIranIsraelNaher Osten