Wir in den Medien

Bürokratie muss kein Schimpfwort sein

Der Tagesspiegel berichtet über die Studie "Rückkehr der Verlassenen" von Johannes Hillje


Wie kann Bürokratie Sicherheit und Vertrauen schaffen? Unsere Fellows Maik Bohne, Kübra Gümüşay und Johannes Hillje waren auf dem Creative Bureaucracy Festival 2018 zu Gast.


Wie kann ein Verwaltungssystem aussehen, das dem Menschen dient und seiner Lebenswelt entspricht? Das Creative Bureaucracy Festival ist auf der Suche nach neuen Antworten. Denn unser „disruptives Zeitalter“ weckt bei vielen Menschen ein Bedürfnis nach Sicherheit. Gleichzeitig wird Bürokratie oft als ein Apparat erfahren, der den Vertrauensverlust vieler Menschen in die repräsentative Demokratie eher verstärkt.

Hannes Soltau berichtet im Tagesspiegel über das Festival und geht dabei auf die Studie „Rückkehr zu den politisch Verlassenen“ unseres Policy Fellows Johannes Hillje ein. Diese beschreibt anhand von 500 Haustürgesprächen in „strukturgeschwächten Regionen“, wie die Angst vor dem sozialen Abstieg und der Aufstieg des Rechtspopulismus zusammenhängen: Viele der Befragten beschrieben ein Gefühl des Verlassenseins durch die Politik.

Auch unsere Fellows Kübra Gümüşay und Maik Bohne finden Erwähnung. Beide beschäftigen sich auf verschiedenen Feldern mit Fragen demokratischer Öffentlichkeit und diskutierten auf einem gemeinsamen Podium mit Johannes Hillje über konkrete Handlungsoptionen.

Ich möchte den Artikel lesen