Sebastian Płóciennik



Sebastian Plociennik, Wirtschaftswissenschaftler und Jurist, ist seit 2002 Mitarbeiter des Willy-Brandt-Zentrums der Universität Wroclaw. Er interessiert sich für komparative Vergleiche der Wirtschaftssysteme, die europäische Integration und deutsch-polnische Beziehungen. Im Jahr 2005 veröffentlichte er zusammen mit Piotr Buras und Klaus Bachmann "Republik ohne Korsett" - einen Bericht über Deutschland nach den Bundestagswahlen.


Contributions


Europa & die Welt Debattenbeitrag Polens unvollendete Transformation
14. Oktober 2008 | Sebastian Płóciennik


Die Bewohner des “alten Europa“ haben eine ziemlich klare Vorstellung von der europäischen Wirtschaftslandschaft. Zwischen Paris und Berlin leben Etatisten und Korporatisten, auf den britischen Inseln herrscht angelsächsischer Neoliberalismus. Südlich der Alpen und Pyrenäen stützt sich das Geschäftsleben auf die Familie sowie auf informelle Regeln, während im Norden das ausgeklügelte soziale Paradies der Skandinavier erstrahlt.