Foto: © David Außerhofer

Lukas Haffert



Oberassistent am Lehrstuhl für vergleichende politische Ökonomie der Universität Zürich. Interessiert an Fragen der Fiskalpolitik, insbesondere für die "schwarze Null" und für den Einfluss der Fiskalpolitik auf institutionellen Wandel in entwickelten Ökonomien. Vor seinem Wechsel nach Zürich war Lukas Haffert Max Weber Fellow am Europäischen Hochschulinstitut in Florenz und Promotionsstipendiat am Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung in Köln. Während seiner Promotion hat er insgesamt sieben Monate als Gastwissenschaftler an der Georgetown University und beim Internationalen Währungsfonds verbracht. Seinen Master in Volkswirtschaftslehre hat er an der Universität St Gallen erworben.


ausgewählte Veröffentlichungen

Die schwarze Null - Über die Schattenseiten ausgeglichener Haushalte. (Berlin: Suhrkamp, 2016)

Freiheit von Schulden - Freiheit zum Gestalten? Die Politische Ökonomie von Haushaltsüberschüssen. (Frankfurt a.M.: Campus, 2015)

From Austerity to Expansion? Consolidation, Budget Surpluses, and the Decline of Fiscal Capacity. (Haffert, L. & Mehrtens, P. (2015): From Austerity to Expansion? Consolidation, Budget Surpluses, and the Decline of Fiscal Capacity. Politics&Society 43 (1), 119-148)

Haushaltsüberschüsse, konservative Parteien und das Trilemma der Fiskalpolitik. (Haffert, L. & Mehrtens, P. (2014): Haushaltsüberschüsse, konservative Parteien und das Trilemma der Fiskalpolitik. Politische Vierteljahresschrift 55 (4), 699-724)

Haushaltsüberschüsse und ihre Verwendung: Wiedergewinnung staatlicher Handlungsfähigkeit?. (Haffert, L. & Mehrtens, P. (2014). Haushaltsüberschüsse und ihre Verwendung: Wiedergewinnung staatlicher Handlungsfähigkeit? Zeitschrift für Staats- und Europawissenschaften, 12(2-3), 210-241.)