Foto: Katja-Julia Fischer

Hanno Burmester

Policy Fellow

Ist Policy Fellow im Progressiven Zentrum und arbeitet dort vor allem zur Zukunft der Demokratie. Mit seinem Beratungsunternehmen unlearn berät er DAX-Konzerne, mittelständische Unternehmen und öffentliche Institutionen zur kulturellen Seite der Digitalisierung. In der Vergangenheit hat Hanno in verschiedenen bundespolitischen Institutionen gearbeitet (Bundestagsfraktion, Abgeordnetenbüros, Parteizentrale) und als freier Journalist recherchiert und geschrieben, unter anderem für den NDR und die taz.


Selected Publications

Burmester, H. (2016). Stupser für die innovative Organisation. Wie Nudging die Organisationsentwicklung bereichern kann. OrganisationsEntwicklung. Zeitschrift für Unternehmensentwicklung und Change Management, (1).

Burmester, H. (2013). Die Abwertungsfalle: Politiker im Zwiespalt zwischen Berlin und Wahlkreis. In G. Eckert, L. Novy, & D. Schwickert (Hrsg.), Zwischen Macht und Ohnmacht: Facetten erfolgreicher Politik (S. 408–416). Wiesbaden: Springer VS.

Burmester, H., & Pfaff, I. (Hrsg.). (2013). Politik mit Zukunft: Thesen für eine bessere Bundespolitik (2., korr. Aufl). Wiesbaden: Springer VS.

Burmester, H. (2012). „Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben“. Schlaglichter auf den Zustand der Parteien und ihre Reformmöglichkeiten. In A. Drews (Hrsg.), Die Wiederentdeckung der Politik?! Perspektiven des Parteienstaates, Alternativen im Parteienstaat ; [Dokumentation einer Tagung der Evangelischen Akademie Loccum vom 6. bis 8. Dezember 2010] (S. 57–70). Rehburg-Loccum: Evangelische Akademie Loccum.


Contact



Contributions



























































Zukunft der Demokratie Veranstaltung Bereit für die Zukunft? Impulse für die strategiefähige Parteiorganisation Diskussion mit GeneralsekretärInnen zu Parteireform
Event Date: 27. April 2016 | Berlin
Dominic Schwickert | Hanno Burmester

Wie können Parteien sich verändern, um organisatorisch und kulturell wieder enger an die gesellschaftliche Entwicklung anzuschließen? Mit der Studie „Die Partei 2025“ hat das Progressive Zentrum in einem gemeinsamen Projekt mit der Konrad-Adenauer-Stiftung und dem Stiftungsverbund der Heinrich-Böll-Stiftungen vor kurzem zahlreiche konkrete Vorschläge zur Parteireform veröffentlicht. Die Projektergebnisse wurden im September 2015 zunächst in einem Pressefrühstück mit Vertretern der Hauptstadtpresse und in einem Roundtable mit den Bundesspitzen der politischen Jugendorganisationen diskutiert.