Dr. Elli-Katharina Pohlkamp

Policy Fellow

Policy Fellow für Europapolitik und Außenpolitik im Progressiven Zentrum. Sie hat in Tübingen und Kyoto Japanologie und Politikwissenschaften studiert und promoviert. Anschließend arbeitete sie als Projektreferentin in der Hessischen Staatskanzlei in Wiesbaden, als Gastwissenschaftlerin am Deutschen Institut für Japanstudien in Tokyo und für mehrere Jahre in der Stiftung Wissenschaft und Politik in Berlin. Ihre Forschungsschwerpunkte umfassen Internationale Beziehungen und Außenpolitikanalyse mit dem Fokus auf Europapolitik (insbesondere Griechenland) und Asien (insbesondere Japan, China und Korea).


ausgewählte Veröffentlichungen

Pohlkamp, E.-K, und Hans Günther Hilpert (2018). „Japan - im Abseits“. In: Hilpert/Meyer: Facetten des Nordkorea-Konflikts. Akteure, Problemlagen und Europas Interessen. SWP-Studie 18, S. 41-46.

Pohlkamp, E.-K. (2014).
Public Opinion and Japanese Foreign Policy Decision-Making Processes During the Koizumi Administration (Dissertation). Tübingen: Universität Tübingen.

Pohlkamp, E.-K. (2013). Griechenland in der Krise. Bewertungen in griechischen Fachartikeln und Zeitungen der Jahre 2011 und 2012., SWP-Zeitschriftenschau.

Pohlkamp, E.-K., Wagner, C., & Tidten, M. (2011). Asiatische Großmächte. China, Indien und Japan als Akteure regionaler und internationaler Ordnungspolitik. Berlin: SWP Berlin.

Pohlkamp, E.-K., & Tidten, M. (2009). Japan unter der neuen Regierung Hatoyama. Angekündigter Wandel, wenig Wirkung. Berlin: SWP Berlin.

Pohlkamp, E.-K., & Tidten, M. (2008). Japan - marginalisiert und unnötig? Ein politisches System zerfällt. Berlin: SWP Berlin.


Kontakt