Der Druck auf Parteien ist in den vergangenen Jahrzehnten kontinuierlich gestiegen: Einerseits wachsen Beteiligungsbegehren, andererseits die Erwartung an Repräsentativität. Die Diskussion über mögliche Innovationen in Parteien fokussierte sich bisher stark auf die negative Analyse des Status Quo. Das Gemeinschaftsprojekt “Legitimation und Selbstwirksamkeit: Zukunftsimpulse für die Parteiendemokratie” des Progressiven Zentrums, der Konrad-Adenauer-Stiftung sowie der Heinrich-Böll-Stiftung hat daher neue Perspektiven auf die Innovation politischer Parteien entwickelt – gerade unter Berücksichtigung bisher wenig wahrgenommenen Erkenntnissen aus der Demokratie- und Parteienforschung, der Organisationsentwicklung, der Psychologie wie auch der Neurowissenschaften. Besondere Schwerpunkte liegen dabei auf den Bereichen Debattenkultur, Mitgliederbeteiligung, Frauenförderung und Digitalisierung.



Aktuelles













Zukunft der Demokratie Wir in den Medien „Was Besseres als die Partei wurde noch nicht erfunden“ Zeit Online berichtet über Parteireform-Veranstaltung mit GeneralsekretärInnen
29. April 2016 |
Foto: Screenshot

Es sei eine hochkarätige Runde, die sich am 27. April in Berlin zusammen gefunden habe, schreibt Lisa Caspari auf Zeit Online. Gemeint ist die Diskussionrunde mit den GeneralsekretärInnen zur Parteireform, die das Progressive Zentrum zusammen mit der stiftung neue verantwortung veranstaltet hatte. Dr. Peter Tauber (CDU), Nicola Beer (FDP), Matthias Höhn (Die Linke), Michael Kellner (Bündnis 90/Die Grünen) und Dr. Katarina Barley hatten über die die Studie „Partei 2025“ diskutiert.













Zukunft der Demokratie Veranstaltung Bereit für die Zukunft? Impulse für die strategiefähige Parteiorganisation Diskussion mit GeneralsekretärInnen zu Parteireform
Datum der Veranstaltung: 27. April 2016 | Berlin
Dominic Schwickert | Hanno Burmester
Foto: Von jeweiligen Parteien

Wie können Parteien sich verändern, um organisatorisch und kulturell wieder enger an die gesellschaftliche Entwicklung anzuschließen? Mit der Studie „Die Partei 2025“ hat das Progressive Zentrum in einem gemeinsamen Projekt mit der Konrad-Adenauer-Stiftung und dem Stiftungsverbund der Heinrich-Böll-Stiftungen vor kurzem zahlreiche konkrete Vorschläge zur Parteireform veröffentlicht. Die Projektergebnisse wurden im September 2015 zunächst in einem Pressefrühstück mit Vertretern der Hauptstadtpresse und in einem Roundtable mit den Bundesspitzen der politischen Jugendorganisationen diskutiert.






















Zukunft der Demokratie Veranstaltung Fachgespräch mit KommunalpolitikerInnen Policy Fellow Hanno Burmester auf GreenCampus-Konferenz
Datum der Veranstaltung: 4. Dezember 2015 | Berlin
Hanno Burmester

Am 4. Dezember 2015 richtete GreenCampus, der Weiterbildungsanbieter der Heinrich-Böll-Stiftung, einen Roundtable für KommunalpolitikerInnen aus ganz Deutschland aus. Im Archiv Grünes Gedächtnis in Berlin-Friedrichshain gab Policy Fellow Hanno Burmester einen kurzen Diskussionsinput zum Thema Kulturwandel durch Qualifizierung. Daran schloss sich ein hoch konzentrierter Dialog zum praktischen politischen Engagement vor Ort an, unter anderem zu den Themen Nachwuchsrekrutierung, Wertschätzungskultur und Professionalisierung.




Zukunft der Demokratie Veranstaltung Reformthesen für Landesgeschäftsführer Parteireform-Projekt stellt Kerninhalte bei Bündnis 90/Die Grünen vor
Datum der Veranstaltung: 2. Dezember 2015 | Berlin
Hanno Burmester

In der Landesgeschäftsführer-Runde von Bündnis 90/Die Grünen hatte Policy Fellow Hanno Burmester am 2. Dezember 2015 Gelegenheit, Kernthesen zur Organisationsentwicklung politischer Parteien vorzustellen. Gemeinsam mit dem Geschäftsführer des Progressiven Zentrums, Dominic Schwickert, ging die Runde vor allem ins Gespräch zu den Themen Mitgliederaktivierung und Parteikultur.













Agendathema in den Medien

» Archiv