Im Rahmen des vom Auswärtigen Amt geförderten Projektes „Partnership for European Progress“ arbeitete das Progressive Zentrum zwischen 2010 und 2011 daran, die Dialog- und Arbeitsbeziehungen zu einem wachsenden Kreis einschlägiger Akteure und Denker aus den „neuen“ EU-Mitgliedsstaaten in der Region Ostmitteleuropa mit Vertretern des Erneuerungsdiskurses in Deutschland zu verbinden. Ziel war es, den Reformbedarf in den mittel- und osteuropäischen Staaten offen zu legen und zugleich Konzepte und Lösungsvorschläge zu entwickeln, wie ein dynamisches und zukunftstaugliches Wirtschafts-, Wachstums- und Sozialmodell aussehen und verwirklicht werden könnte – in Ost- wie in Westeuropa.



Aktuelles




Agendathema in den Medien

» Archiv