Europa & die Welt Innovation & Nachhaltigkeit Wir in den Medien

„An den Young Professionals liegt es, ob Europa innovativ und wettbewerbsfähig bleibt“

Die Süddeutsche Zeitung berichtet über die vom Progressiven Zentrum unterstützte Konferenz Cluny 3

Die Süddeutsche Zeitung berichtet am 8.10.2016 über das dritte Cluny Forum, das dieses Jahr im französischen Lyon zum Themenschwerpunkt „Digitalization and Youth“ stattfindet und welches vom Progressiven Zentrum als Kooperationspartner unterstützt wird. In dem Beitrag heißt es vom Autor Leo Klimm:

Die Lenker deutscher und französischer Konzerne haben ihre eigenen Zirkel, zum Beispiel das Unternehmertreffen von Evian. „Den Austausch auf Ebene der Topmanager zu beginnen, ist aber zu spät“, sagt Cluny-Initiator Andreas Görgen. „Das muss wachsen.“ An den Young Professionals liege schließlich, ob Europa innovativ und wettbewerbsfähig bleibe. (…)

Etwa 60 Führungskräfte unter 40 Jahren kommen zusammen. Aus München und Paris, Bottrop und Rennes, Warschau und New York – wo immer sie gerade arbeiten. Oft tun sie es bei großen Unternehmen wie Siemens, Bosch, Airbus oder BNP Paribas. (…) In Lyon beschäftigen sich die Jungmanager mit Digitalisierung, ein Megathema, das ihren Alltag oft schon beherrscht. Ungewöhnlich ist, dass sie es nun aus deutsch-französischer Perspektive tun. (…)

Das Forum will kein Ort zur Symbolpflege sein, sondern einer, an dem Jungmanager anwendbare Ideen zur Zusammenarbeit entwickeln. Und das mithilfe amerikanischer Coachingmethoden.

 


Den Beitrag können Sie in der Süddeutsche Zeitung hier nachlesen (Achtung: paywall).



veröffentlicht am

7. Oktober 2016


Schlagwörter

Slider_Medien